Leckere Diät-Snacks

Gibt es Platz bei einer Reduktionsdiät für Nachtisch? Aber natürlich! Diejenigen, die auf ihre Linie achten, können sich auch einen Snack leisten. Wie macht man es richtig?

Ein Körper, der zur regelmäßigen Aufnahme von Zucker gewöhnt ist, kann verrückt werden, wenn er ihm weggenommen wird. Protestieren wird auch das Gehirn, das in einem Moment der Langeweile oder Schwäche uns befehlen wird, einen Schokoladenkuchen zu holen. Hier sind einige Ideen, die helfen werden, schlechte Gewohnheiten mit guten zu ersetzen:

1. Etwas knuspriges

Viele Leute auf Diät vermissen selbst das Knabbern. Es stellt sich oft heraus, dass man einfach ohne Chips und Salzstangen leben kann, wenn man sie mit gesunden knusprigen Leckereien ersetzt. Unter diesen stehen z. B. Karotten, Sellerien oder Spargel.

2. ,,Etwas zum Naschen“

Viele Kalorien essen wir unbewusst – ohne nachzudenken. Die Gefahr lauert auf uns jedes Mal, wenn wir eine Schüssel voller Süßigkeiten neben die Hand stellen, zum Beispiel beim Fernsehen. Nach dem Ansehen stellt sich heraus, dass das Geschirr leer ist, und wir können nicht erklären, wenn wir das alles gegessen hatten. Diese Snacks können einen großen Einfluss auf unser Gewicht haben, also besser greifen wir zu einer kalorienarmen Version: Walnüsse, Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne oder Mandeln.

3. Etwas a’la Dessert

Gebäck und Desserts sind für viele ein Heiligtum, auf das sie nicht verzichten können. Aber ruhig – auch für sie gibt es eine diätetische Alternative. Sie können sich z. B. dunkle Schokolade (mit Min. 70 % Kakao), Fruchtgelee oder 2 Kugeln Eis (am besten ohne Zusatzstoffe). Man soll auch im Kopf behalten, dass es auch viele Rezepte für hausgemachte und diätetische Kekse gibt (ein gutes Beispiel sind Haferflocken Cookies) und Kuchen (z. B. Karottenkuchen).

Wenn man mit der gesunden Ernährung anfängt, sollte man neuen Gerichten und neuen Lösungen offen sein, und der Weg zur schlanken Figur wird dann viel angenehmer sein.

leckere-diaet-snacks