Wie erkennt man die Übersäuerung des Körpers?

            

Ein unkontrollierter Leistungstief oder nachhaltige Probleme mit Übergewicht können durch Übersäuerung des Körpers verursacht werden. Leider betrifft das Problem immer mehr Menschen. Daher lohnt es sich zu wissen, wie man Symptome erkennt und wie man das Gleichgewicht in unserem Körper wiederherstellt.

           

Säure-Basen-Haushalt

Der pH-Wert eines gesunden Menschen schwankt zwischen 7,35 und 7,45. Dies garantiert, dass die  s.g. Säure-Basen-Haushalt im Gleichgewicht gehalten wird. Wenn die Prozesse im Verdauungs-, Hormon- oder Kreislaufsystem versagen, sollten wir zuerst darauf achten, den Mineralstoffgehalt (vor allem Kalium, Kalzium und Magnesium) zu ergänzen. Mangel an diesen Elementen führt dazu, dass die Prozesse des Stoffwechsels fehlerhaft verlaufen und Säure beginnen sich im Körper anzusammeln.

           

Symptome der Übersäuerung des Körpers

Einzelne Symptome der Versäuerung des Körpers können für lange Zeit unauffällig sein. Wenn wir jedoch darauf achten, dass die besorgniserregenden Symptome zu lange anhalten und in Verbindung mit anderen Beschwerden auftreten, sollten wir sofort eingreifen.

Als die ersten Symptome einer Übersäuerung kommen am häufigsten vor: erhöhte Nagelzerbrechlichkeit, Haarausfall, Hautläsionen, Cellulite und Karies. Darüber hinaus lohnt es sich, darauf zu achten, ob wir keine Hungerattacken, häufiges Verlangen nach Süßigkeiten haben und ob unsere Leistungsfähigkeit und unsere Libido nicht signifikant gesunken sind.

           

Tipps gegen Übersäuerung

Die einfachste und gleichzeitig die effektivste Lösung im Falle der Übersäuerung des Körpers ist eine richtige Diät. Denken Sie an 3 goldene Regeln:

1# Basische Lebensmittel (vor allem Gemüse und Obst) sollten bis zu 80% der täglichen Diät ausmachen.

2# Begrenzen Sie die Menge der säurebildenden Produkten und Zutaten: Süßigkeiten, Weißmehl (und Weißmehlprodukte) und Fleisch.

3# Viel Wasser trinken lässt schädliche Giftstoffe aus dem Körper entfernen und wird den Stoffwechsel zur Arbeit anregen.