5 Ideen für ein spätes Abendbrot ohne Gewissensbisse

           

Nicht jeder schafft es sich den Luxus in Form der letzten Mahlzeit um 18.00 Uhr zu leisten. Im Falle einer intensiven Lebensstilführung, gehen wir meist erst um Mitternacht zu Bett. Bis zum Frühstück zu hungern, wäre nicht nur unangenehm sondern wirkt sich zudem negativ auf unseren Metabolismus aus.


Was sollen wir also essen, wenn wir nach Stunde ,,X“ eigentlich nicht  mehr essen sollten?


In vielen Fällen ist es ähnlich: am späten Abend macht sich unser Magen mit einem  leichten Hungergefühl bemerkbar. Anstatt sofort eine gesunde Mahlzeit zu uns zu nehmen, schieben wir unser Hungergefühl gedanklich beiseite. Je mehr Zeit vergeht, desto hunriger werden wir.

Letztendlich entscheiden wir uns, irgendetwas aus dem Kühlschrank zu nehmen nur um unser Magenknurren schnell zu beseitigen. Und das muss nicht so sein. Wir können es doch klüger und gesunder machen – mit mehr Verstand…

             

1. Gemüsesalat

Falls du dir nicht sicher bist, was du essen kannst –Gemüse geht immer!

Vor allem grünes Gemüse enthält neben vielen anderen Nährstoffen, Chlorophyll welches sowohl einem Eisen- als auch einem Magnesiummangel entgegenwirken kann.

Du kannst dir also eine schnellen Salat vorbereiten mit Gemüse aus dem Kühlschtank,B. Salat, Cocktailtomaten, grüne Paprika, Gurke, Rucola, Zuchini…der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

        

2. Avocado mit Ei

Avocado enthält die guten ungesättigten Fettsäuren – in Verbindung mit Ei, Gewürzen und ein paar Kräutern, wird daraus ein schmackhaftes Gericht, welches nachhaltig den Hunger stillen kann. Es ist ein tolles nahrhaftes ,,Last Minute” Abendbrot.

     

3. Etwas zum Knabbern

Ab und zu bekommen wir Lust auf etwas zu Knabbern. In solchen Situationen ist eine Nussmischung aus Mandeln, Sonnenblumen oder Kürbiskernen zu empfehlen. Da Nüsse sehr reich an gesunden Fetten sind, sollte man es aber nicht übertreiben – ein paar Stück bis eine Hand voll am Tag sollte auf jeden Fall ausreichen.

      

4. Spargel

Sowohl grüner, als auch weißer Spargel sind leicht verdaulich und reinigen unser Verdauungssystem. Wenn man ihn leicht gedämpft zu sich nimmt, bleiben alle Vitamine erhalten. Mit dieser gesunden Zubereitungsform kann man seine Abendmahlzeit ohne jegliche Gewissensbisse genießen.

       

5.Quark

Quark ist nicht nur eine großartige Eiweissquelle, sondern enthält auch viel Kalzium und Phosphor. Für ein leichtes Abendessen kann Quark mit Schnittlauch und Radieschen verfeinert genossen werden oder als gewürzte Füllung für Paprika verwendet werden.

        

Egal für welches Gericht wir uns entscheiden – wichtig ist es eine dreistündige Pause zwischen jeder Mahlzeiten einzuhalten um unserem Magen und Organismus, die nötige Zeit zur Verwertung der Lebensmittel und zur Regeneration zu geben.

      

      

So viel Zeit sollte übrigens auch zwischen der letzten Mahlzeit und dem Zubettgehen verstreichen. Unser Magen wird uns sicherlich dafür dankbar sein!